Mike Spike Froidl / Hanna Woll

157

Mike Spike Froidl / Hanna Woll

Martin Luther - Ins Ehebett mit Religionsterror und Kapitalismus

Mike Spike Froidl / Hanna Woll :
Ausstellung zum Reformationsjahr:
„Martin Luther - Ins Ehebett mit Religionsterror und Kapitalismus“
Malerei - Grafik - Film - Skulptur
Freitag 15.12.2017 Ausstellungseröffnung 19 Uhr
20.45 Uhr Film: Luther Fuck off
Kunst im Keller, 84 Ghz, Georgenstr.84, 80799 München
 
Martin Luther hatte die Renaissance, ein ideenreiches, innovatives Zeitalter, zu einen Zeitalter der Angst und der Religionskriege reformiert.

Mit Luthers teilweise menschenverachtenden Schriften gab er den reformierten Herrschern Freibriefe für Mord und Totschlag (Bauern, Täufer, Behinderte und Hexen), Raub und Vertreibung (Juden), und schuf mit diesen Texten Blaupausen für spätere mörderische Systeme und Kriege.

Trotz seiner wortmächtigen Rücksichtlosigkeit hat Luther sein Hauptziel, den machtgeilen Papst samt Vatikan und katholischer Kirche zu entmachten, krass verfehlt.

Luthers protestantischen Nachfolger, u.a. die Calvinisten terrorisieren noch heute mit ihrem Turbo-Kapitalismus die Welt auf Grundlage ihrer Erfolg=Heil -Gleichung.

Anfang des 20. Jahrhunderts schrieb der berühmte, und bis heute angesehene bayrische Sozialwissenschaftler Max Weber das richtungsweisende Buch: “Protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus“.

Mike Spike Froidl widmet sich mit seiner furiosen Malerei dieser Reformations- Leitfigur Luthers, als auch mit seinen aktuellen Film „Luther fuck off“, der teils als inhaltstragender DEFA-Film, teils als wilder Hollywood Actionfilm gedreht ist.

Zu dieser Ausstellung hat Froidl seine Künstlerkollegin Hanna Woll eingeladen, die bei Prof. Balkenhol in Karlsruhe studierte und mit ihren fantastischen, an gefallene Engel aus Luthers Höllenfeuer erinnernden Figuren den Reformationswahnsinn in Szene setzt.
 
www.hannawoll.de
www.mike-spike-froidl.de
de.wikipedia.org/wiki/Mike_Spike_Froidl